Bassetto a la Bergonzi

Der Bass ist bis auf  eine etwas geringere Zargentiefe baugleich mit Nicola Bergonzis Instrument von 1780. Stilistisch suchte Bergonzi neue Wege und baute seinen Bass von 1780 mit sehr flachen Bögen von Ober- und Unterzarge. So entstand ein sehr schlanker, quasi rektangulärer Körper. Durch den späteren Umbau mit Liftung von Oberklotz und Zargen wurde dann immerhin eine Saitenlänge von ca. 103 cm erreicht. Mehr siehe >Bassetto Datierung<

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kontrabassbau